Das menschliche Energiefeld

Noch vor einigen Jahrzehnten leugnete unser naturwissenschaftliches  Gedankengebäude im Allgemeinen die Existenz eines wie auch immer gearteten menschlichen Energiefeldes völlig. Seither haben Naturwissenschaftler Ihre Meinung jedoch grundlegend geändert. Heute weiß man mit absoluter Sicherheit, dass ein menschliches Energiefeld existiert. Dieses Energiefeld konnte durch neue Technologien dargestellt und bestätigt werden, welche auf biochemische und physiologische Vorgänge im Körper zurückzuführen sind.

Wissenschaftliche Belege für das menschliche Energiefeld

Mit Hilfe eines Squid-Magnetometer fanden Wissenschaftler heraus, dass alle Organe und Gewebe des Körpers spezifische magnetische Schwingungen produzieren. Man nennt Sie biomagnetische Felder. Auch wenn dies noch  nicht allen Ärzten bekannt ist, hat man festgestellt, dass die biomagnetischen Felder, welche den menschlichen Körper umgeben, genauere Auskunft über die Gesundheit des Patienten geben können als herkömmliche elektrische Abteilungen wie EKG oder EEG. Wissenschaftler haben definitiv erkannt, dass das elektromagnetische Feld des Herzens so stark ist, dass man noch in einem knappen Meter Entfernung vom Körper ein akkurates EKG ableiten könnte. In diesem Feld enthält die gesamte Information als dreidimensionales oder holografisches Datenfeld.

Heutige Ärzte haben Ihr Wissen von Ihren Professoren, diese haben wiederum von Ihrem Professoren gelernt usw. Die westliche Medizin basiert rein aus der Beobachtung. Wenn etwas nicht beobachtet werden kann, so kann es nicht nachgewiesen werden. Wenn es nicht nachgewiesen werden kann, kann es angeblich nicht wahr sein. Trotz der Kehrseiten der westlichen Medizin haben wir den Ärzten einige großartige Fortschritte zu verdanken. Sie zeichnen sich aus durch die Entwicklung wichtiger exakter Testmethoden, bahnbrechender chirurgischer Techniken und hochentwickelter Technologien. Diese Vorgehensweise hat große Vorzüge aber auch Nachteile.

Medizinische Forscher haben an der Yale University herausgefunden dass sich betreffende Veränderungen im Energiefeld, bereits lange vor dem Auftreten körperlicher Symptome im Energiefeld des Körpers zeigten. Obwohl Sie selbst nicht die Fähigkeiten oder technischen Möglichkeiten dazu hatten, sind Sie der Meinung, dass Krankheiten durch Anpassung oder  Veränderung des Energiefelds verhindert werden konnten.

Die Bedeutung des menschlichen Energiefelds

Die Bedeutung des Energiefeldes wird von den anerkannten Methoden der westlichen Medizin bis heute nicht berücksichtig. Daher leiden Patienten häufig völlig unnötig, weil den wahren Ursachen Ihrer Krankheiten keine angemessene Aufmerksamkeit geschenkt wird. In letzter Zeit werden jedoch viele Heilungsmethoden, die sich auf das menschliche Energiefeld konzentrieren, nicht mehr belächelt, sondern zunehmend anerkannt. Dies kommt zum einen daher, dass Forscher aufgrund verbesserter technischer Möglichkeiten detailliertere Messungen vornehmen können, und andererseits spricht, schlicht und ergreifend der Heilungserfolg für solche alternative, natürliche Methoden. Heute beginnt die westliche Wissenschaft sogar die Existenz der Meridiane anzuerkennen, die in der traditionellen chinesischen Medizin schon seit Tausenden von Jahren bekannt sind. Insbesondere die Akupunktur wird aufgrund ihrer Heilerfolge von Medizinern anerkannt, wenn sie auch noch nicht vollständig verstanden wird. Auch die Wirksamkeit chiropraktischer Behandlungen wurde bereits in Studien nachgewiesen, wobei es Chiropraktiker schon seit Jahren wussten.

Die Anzahl der Beleg für die energetische, pulsierende, emotionale und geistige Natur des menschlichen Körpers ist überwältigend. Der alte mechanische Ansatz erweist sich nach und nach als begrenzt und reduziert, je mehr wir über die Eigenschaften von Energie und des Universums lernen und darüber, dass alles ständig mit allem kommuniziert. Wir befinden uns heute an einem Wendepunkt der Medizingeschichte. Mit den Entdeckungen der Quantenphysik und der Molekularbiologie, die beweisen, dass alles auch Energie besteht und miteinander verbunden ist, wurde eine Tür geöffnet. Kontinuierlich weiterführende wissenschaftliche Forschungen bestätigen immer wieder aufs Neue, dass wir aus Energie bestehen und dass es eine intelligente höhere Kraft im Universum gibt.

Mit zunehmendem technischem Fortschritt werden auch Wissenschaftler und Ärzte unweigerlich erkennen, wie essenziell es ist, den Körper im Gleichgewicht zu halten. Die magnetischen und energetischen Heilmethoden, die die alternative Naturheilkunde bereits anwendet, werden dann hoffentlich in die konventionelle Medizin integriert, um die beste, tiefgreifendste und sanfteste Heilung zu ermöglichen. Es gibt noch viel zu lernen über die energetischen Eigenschaften des menschlichen Körpers und davon dürfen wir zu genüge profitieren. Erinnern wir uns, dass vor nicht allzu langer Zeit die Wissenschaftler noch nicht wussten, dass der menschliche Körper ein Energiefeld hat, geschweige denn, dass unsere Gesundheit davon abhängt.

Selbstheilungskraft ist unsere Körperintelligenz

Selbstheilungskräfte sind der Beweis für die angeborene Intelligenz des Körpers. Manchmal scheint der Körper jedoch Hilfe zu benötigen, um sich wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Diese Hilfe kann unter anderem das lösen nicht verarbeiteter Emotionen, Traumata, Glaubenssätze, Entgiftungsmaßnahmen und richtiger Ernährung liegen. Heilung ist ein Prozess der Zeit benötigt.

Meistens wollen Menschen doch schnelle Lösungen, Sie wollen nicht warten, Sie wollen es jetzt. Ausdauernde Werbung konditioniert uns zu denken, wir müssen nur eine Tablette nehmen, um unsere Probleme zu beheben. Medikamente maskieren unsere Symptome sehr effektiv und wir denken, das Problem sei behoben, obwohl es eigentlich nur chemisch unterdrückt ist.

Denkt immer daran- durch Symptome sagt uns unser Körper, dass etwas nicht stimmt. Sie sind ein Warnsignal das wir etwas ändern müssen oder das unser Körper etwas benötigt.